Verbinde dich mit uns

Fußball

U13 ist LANDESMEISTER

Yesssssssss! Die SportMS Wr. Neustadt ist zum ersten Mal seit 2013 wieder Landesmeister der U13-Schülerliga. Die Besenlehner/Blazanovic-Truppe setzte sich am Mittwoch in einem dramatischen Finalturnier in Ebreichsdorf durch.

Spiel eins gegen St. Pölten wurde sogleich zum Schlüsselspiel: Die Neustädter begannen extrem angriffslustig und übernahmen sofort das Kommando. Die erste Topchance fanden aber die St. Pöltener vor, der Abschluss ging aber drüber (7.). Gleich darauf gab es bei einer Attacke an David Benda im Strafraum Elferalarm (10.). Wr. Neustadt verbuchte bis zur Pause leichte Vorteile. Nach Wiederbeginn hätte es nach einem Foul an Leo Maticevic (der danach nicht mehr mitwirken konnte) erneut Strafstoß geben können (24.). In der Schlussphase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch: Ein Weitschuss von Salim Gholam wurde pariert (34.), auf der Gegenseite spielten die St. Pöltener einen starken Konter nicht zu Ende. Mit dem Schlusspfiff schrammte ein Schuss von Luca Mijatovic knapp am Tor vorbei (40.). Also musste ein Elfmeterschießen zur Ermittlung des Siegers herhalten. Die Stimmung unter den zahlreichen Zuschauer, darunter die stimmkräftige 2a und 3a, nun am Siedepunkt. Zunächst sah es nicht gut aus: Wr. Neustadt lag fast immer hinten, hätte Elias Knab den fünften Elfer nicht gehalten, wäre St. Pölten Sieger gewesen. So war die SportMS am Drücker: Am Ende war es Elias Knab, der mit dem dritten gehaltenen Strafstoß für Jubelstürme sorgte. Wr. Neustadt also im Finale.

Dort kam es zu einem Wiedersehen mit den Mauternern, gegen die man beim Halbfinalturnier zu Hause die einzige Niederlage der Saison erlitten hatte. Wie schon im ersten Spiel übernahm die SportMS das Kommando. In den ersten 20 Minuten hieß das Schussverhältnis 8:1 für unsere Truppe, die besten Chancen vergaben Maxi Trimmel (5., drüber) und Luca Mijatovic (14., Goalie hielt). Nach Wiederbeginn sollte sich der Druck endlich bezahlt machen: Timo Enzingers Schuss von der Strafraumgrenze passte genau ins Eck (24.). Riesenjubel im Stadion. Als Ensar Dagli nach einem energischen Vorstoß auch noch das 2:0 erzielte (30.), schien der Sieg in trockenen Tüchern. Zu überlegen schien unser Team. Doch im Finish begann das große Zittern: Das 2:1 in der 36. Minute läutete eine stürmische Schlussphase ein. Bei einem hohen Ball in den Sechzehner in der Schlussminute hätte der eine oder andere beinahe einen Herzinfarkt bekommen. Doch unsere Truppe hielt durch. Die Freude nach dem Schlusspfiff riesengroß. Die SportMS ist Landesmeister. Lohn für die Topleistung ist die Teilnahme an der Bundesmeisterschaft in der letzten Schulwoche, die in Salzburg stattfinden wird. Bravo an alle zu diesem tollen Erfolg!  

SPORTMS WN – BG/BRG ST. PÖLTEN JOSEFSTRAßE 0:0 (0:0), 5:4 nach 11m

Penaltys: Meisl gehalten, PÖL drüber, Fischer 1:0, 1:1, Mijatovic Latte, 1:2, Benda 2:2, 2:3, Saurer 3:3, Knab gehalten, Dagli gehalten, Knab gehalten, Enzinger 4:3, 4:4, Gholam 5:4, Knab gehalten

SPORTMS WN – SMS MAUTERN 2:1 (0:0)

Tore: 1:0 (24.) Enzinger, 2:0 (30.) Dagli, 2:1 (36.).

Kader: Knab, Fischer, Meisl, Gholam, Bertha, Enzinger, Trimmel, Tasdemir, Mijatovic, Benda, Maticevic; Zöger, Dagli, Funk, Saurer, Schöckl.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Pingback: SVG JUGEND IN NIEDERÖSTERREICH VERTRETEN UND SIEGREICH – SV-Gloggnitz

Schreib uns etwas

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Die nächsten Termine

  1. Sommerferien

    Juli 2 - September 4

Beitragsarchiv

More in Fußball