Verbinde dich mit uns

NMS

Wie lebt man in einem Passivhaus?

Wie lebt man in einem Passivhaus? Diese Frage nahmen sich die Schülerinnen und Schüler der 4G der SportMS am Montag genauer unter die Lupe. Frau DI Martina Feirer lud uns zu diesem Zwecke in ihr selbst gebautes Passivhaus in der Weidengasse in Wiener Neustadt ein, um die Notwendigkeit von energieeffizientem und ressourcenschonendem Bauen den Jugendlichen näher zu bringen. Schnell wurde den SchülerInnen klar, dass die Befürchtung – die bei den technischen Beschreibungen aufkommen könnten – bei einem Passivhaus handle es sich um ein Hightech-Gebilde ohne jeglichen Komfort, unbegründet ist.

Vorerst wurden die Entstehung eines Passivhauses mit Hilfe von Plänen, eines Modellpassivhauses und Materialmuster zum Ansehen und Angreifen verständlich gemacht. Danach folgte die Besichtigung des Hauses mit Erklärung der Haustechnik, zur PV-Anlage und zur Funktionsweise des Lüftungsgerätes. Nicht wenig verwundert waren die Jugendlichen, dass dieses Haus keinerlei Heizung bedarf und eigentlich nur gut „eingepackt“ werden muss, um es auch im Winter wohlig warm zu haben.

Ein Großteil der Klasse war derart begeistert, dass sie sich durchaus vorstellen können, sich auch selbst einmal ein Passivhaus zu bauen. Denn letztendlich ist ein Passivhaus in Bezug auf die Energiekosten ein echtes Sparhaus…

Pichler Schule 052 Pichler Schule 051 Pichler Schule 050 Pichler Schule 049 Pichler Schule 048

Kommentieren

Schreib uns etwas

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Die nächsten Termine

  1. Sommerferien

    Juli 3 - September 5

Beitragsarchiv

More in NMS